Kategorien
Uncategorized

Ausgezeichnet!

Auszeichnung fĂŒr WildnispĂ€dagogisches Projekt aus Westerkappeln –
Natur unterwegs e.V. Bereich Ins Freie erhĂ€lt Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt  

Die WildnispĂ€dagogischen Waldwochen des Vereins Natur unterwegs e.V. wurden als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur fĂŒr alle“ ausgezeichnet. Pastor Jörg Oberbeckmann wĂŒrdigte die engagierte Arbeit des Vereins fĂŒr mehr GlĂŒck und Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung wird vorbildlichen Projekten verliehen, die mit ihren AktivitĂ€ten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur mit ihrer biologischen Vielfalt fĂŒr den sozialen Zusammenhalt bietet. Gisela Lamkowski von der Natur- und Umweltakademie des Landes NRW gratuliert dem Verein. Sie kennt und schĂ€tzt die hochwertige, naturpĂ€dagogische Arbeit von Björg Dewert und Team nun bereits seit 20 Jahren und freut sich, dass hier auch Bildung fĂŒr nachhaltige Entwicklung ganzheitlich gelebt wird. Die Westerkappelner BĂŒrgermeisterin Annette Große-Heitmeyer freute sich mit dem Verein ĂŒber diese hohe Auszeichnung. Artikel in der IVZ und in der NOZ .

Juhu, auf in den Wald. Da gibt es viel zu entdecken und zu erleben.

Die wildnispĂ€dagogischen Waldwochen des Vereins wurden unter dem Motto „Unvergessliche Abenteuer in der Natur“ als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ an der Schnittstelle zu sozialen Fragen ausgezeichnet. Die Waldwochen werden seit 2011 mit verschiedenen Partnern durchgefĂŒhrt. Besonders verdient gemacht hat sich Ulrike Leimbrock, die ĂŒber viele Jahre die Seele der Waldwochen in Melle war und diese ĂŒber ihren Tod hinaus unterstĂŒtzt. DafĂŒr gebĂŒhrt ihr und ihrer Familie ein ganz besonderes Dankeschön ebenso wie den Waldbesitzern und Förstern, die uns unterstĂŒtzen, sagt Björg Dewert Initiatorin und Leiterin der Waldwochen. Das Projekt wird auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland unter Projektbeschreibung UN Dekade Biologische Vielfalt vorgestellt.

Beim „Furiosen Stockkampf“ werden Geschicklichkeit und Schnelligkeit trainiert.
Wow, wir haben eine Blindschleiche getroffen. Nachdem wir und sie sich beruhigt hat, können wir sie ĂŒber unsere Hand gleiten lassen. Ein prĂ€gendes Erlebnis unter sachkundiger Anleitung.
Hoher Besuch – die LandrĂ€tin, die stellvertretende. BĂŒrgermeisterin von Melle, Waldbesitzer und die Presse zu Besuch in der WildnispĂ€dagogischen Waldwoche in Melle 2020.

Dem Verein Natur unterwegs e.V. liegt die Natur mit ihrer Vielfalt am Herzen. Seit 2008 ist der Verein in Seeste ansĂ€ssig und hat dort eine Scheune samt AußengelĂ€nde angemietet. Der Seminar- und Tummelplatz Ins Freie wurde so gestaltet, dass dort möglichst viele verschiedene heimische Wildpflanzen und -tiere leben können. Heidenelke, MĂ€desĂŒĂŸ, Zittergras und Gagelstrauch sind nur einige der ĂŒber 200 verschiedenen Wildpflanzen am Platz. Teichmolch, Pirol, Schleiereule und Wasserskorpion sind einige der heimischen Wildtiere, die das GelĂ€nde bewohnen. Mit unserer Begeisterung fĂŒr die Natur in ihren vielfĂ€ltigen Facetten möchten wir gerne anstecken, sagt Dr. Karl-Robert Wolf 2. Vorsitzender des Vereins.

Die Auszeichnungsveranstaltung fand am Seminar- und Tummelplatz Ins Freie in Westerkappeln Seeste statt. Parallel wurden sechs FachkrĂ€fte fĂŒr essbare, heimische Wildpflanzen von der LĂ€ndlichen Erwachsenenbildung LEB zertifiziert, die ein Jahr lang in der Pflanzenvielfalt hier am Platz gelernt und gekocht haben. Sie haben Feuer gefangen und wollen nun selber ihre Begeisterung und ihr Wissen zu essbaren, heimischen Wildpflanzen und den achtsamen Umgang mit Ihnen weitergeben. Die Weiterbildung „Essbare, heimische Wildpflanzen“ wird alle zwei Jahre im Wechsel mit der Weiterbildung „Heimische Tiere“ angeboten.

Wir sind ein ausgezeichnetes Projekt UN Dekade Biologische Vielfalt - soziale Natur
Naturgarten Ins Freie
Natur bezaubernd schön