Projekttage zu einzelnen Themen

Zuhause in der Natur

Die Schülerinnen und Schüler begegnen Tieren, Pflanzen, der Landschaft, den Elementen und einander auf eine neue Art. Was brauchen wir wirklich zum Leben? Sie trainieren es, die Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu sehen und zu nutzen.

Zielsetzung
Erkennen  und Wertschätzen natürlicher Lebensgrundlagen und der Ressourcen des Waldes, Reflexion der eigenen Bedürfnisse und Werte, gemeinsam mit anderen handeln, über Wertvorstellungen nachden-ken, praktische Fertigkeiten erlernen

Entsprechend der zur Verfügung stehenden Zeit, dem Charakter der Gruppe, der Jahreszeit und der Witterung stellen wir das Programm aus einer breiten Palette an Möglichkeiten zusammen. Dabei achten wir stets auf eine ausgewogene Mischung aus den Bereichen Naturkunde, Wahrnehmung, praktische Fertigkeiten und Gemeinschaft.  Indigene Völker lebten in einer nachhaltigen Tradition. Sie nahmen in dankbarer Haltung nicht mehr als sie brauchten.  Entscheidungen wurden im Hinblick auf die nächsten sieben Generationen getroffen. Unsere Veranstaltungen stehen stets im Fokus einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Inhaltliche Schwerpunkte sind nach Absprache möglich.

Dauer:   0,5 – 1 Tag
Alter:     4. – 12.  Klasse – die Inhalte werden an die jeweilige Gruppe angepasst
Ort:       Seminar- und Tummelplatz mit Tipilager Ins Freie
– alle nötigen Materialien werden gestellt
– Es ist günstig alte Kleidung in Waldfarben zu tragen, die dreckig werden kann.

Feuer – Funken schlagen und Feuer bohren

Die Bewahrung, kontrollierte Nutzung und Erzeugung von Feuer waren zentrale Schritte der Menschlichen Entwicklung. Die Schüler werden diese Schritte selber nachvollziehen. Sie erleben den Zusammenhang zwischen Zerteilungsgrad und Aktivierungsenergie. Einen ersten Meilenstein stellte bereits das Zähmen eines natürlichen Feuers zum Beispiel nach einem Blitzeinschlag dar. Diese Feuer wurden sorgsam gehütet und als Glut auch auf Wanderungen mitgenommen. Erst später gelang es den Menschen selber ein Feuer zu entzünden.

Die Schüler tauchen ein in die verschiedenen Techniken, ein Feuer zu entzünden. Zunächst wird Zunder gesammelt, Holz zerkleinert und eine sichere Feuerstelle vorbereitet. Je nach der zur Verfügung stehenden Zeit können die einzelnen Aspekte ausprobiert und auch die Nutzung des Feuers zum Kochen und zur Werkzeugherstellung praktiziert werden.

Dauer:   0,5 – 1 Tag
Alter:     4. – 12.  Klasse – die Inhalte werden an die jeweilige Gruppe angepasst
Ort:       Seminar- und Tummelplatz mit Tipilager Ins Freie
– Brennholz, Werkzeuge und alle nötigen Materialien werden gestellt
– Es ist günstig alte Kleidung aus Baumwolle oder Wolle zu tragen, die dreckig werden kann.

Kennenlernen und Gemeinschaft

Im fünften Schuljahr heißt es für alle viele neue Gesichter zu sehen und sich auf viele ungewohnte Dinge einzulassen. Dies ist nicht immer leicht. An einem Tag oder besser noch im Rahmen einer kurzen Klassenfahrt bieten wir die Möglichkeit, in einem besonderen Rahmen aufeinander zuzugehen und sich besser kennen und respektieren zu lernen. Jeder Schüler, jede Schülerin hat individuelle Talente und Marotten. Was erwarte ich von einer Gemeinschaft und was kann ich dazu beitragen? Ziel ist es, eine Klassengemeinschaft zu bilden und zu erleben, Beziehungen zu knüpfen und eine Kultur der respektvoll-konstruktiven Auseinandersetzung zu finden.

Lasst euch auf dieses Abenteuer mit viel Spaß ein!

Dauer:   1 Tag
Alter:     5. – 12.  Klasse – die Inhalte werden an die jeweilige Gruppe angepasst
Ort:       Seminar- und Tummelplatz mit Tipilager Ins Freie
– alle nötigen Materialien werden gestellt
– Es ist günstig alte, waldfarbene Kleidung zu tragen, die dreckig werden kann.

Teamtag mit Kochen am Lagerfeuer

Was erwarte ich von einer Gemeinschaft und was kann ich dazu beitragen? Die Schüler äußern ihre Erwartungen, Erfahrungen und Möglichkeiten. Es werden verschiedene die Gemeinschaft fördernde Aktionen durchgeführt und reflektiert. Dann gilt es für das Mittagessen zu sorgen. In Teamarbeit tragen alle dazu bei, dass ein uriges und auch leckeres Mahl am Lagerfeuer gekocht wird. Dazu gehört das Spalten und Entzünden des Holzes, das Sammeln von Kräutern oder Früchten, das Vorbereiten der einzelnen Zutaten und das Kochen, Braten oder Garen. Jeder Schüler, jede Schülerin hat individuelle Talente und kann so zum Gelingen des Ganzen beitragen.

Dauer:   1 Tag
Alter:     4. – 12.  Klasse – die Inhalte werden an die jeweilige Gruppe angepasst
Ort:       Seminar- und Tummelplatz mit Tipilager Ins Freie
– Brennholz, Werkzeuge und alle nötigen Materialien werden gestellt
– Es ist günstig alte Kleidung aus Baumwolle oder Wolle zu tragen, die dreckig werden kann.

Wahrnehmung und Gewohnheit

Wie funktioniert unsere Wahrnehmung? Wo liegen die Grenzen unserer Wahrnehmung? Ganz praktisch setzen wir uns mit diesen Fragen auseinander. Schritt für Schritt schärfen wir unsere Sinne, öffnen unser Denken und erweitern so unsere Wahrnehmung. Je nach der zur Verfügung stehenden Zeit können die Schüler ihre gewohnten Denkmuster mehr und mehr hinter sich lassen. Sie werden in der Lage sein, Dinge wahrzunehmen, die sie zuvor nicht für möglich gehalten hätten. Im Gehirn entstehen so ganz neue Verknüpfungsmöglichkeiten. Und die Bedeutung von Gewohnheiten und Routinen für die Wahrnehmung wird eigenständig erfahren.
Dieses Angebot ist auch als Klassenfahrt buchbar. Dann werden einige Übungen auch in der Dämmerung beziehungsweise in der Dunkelheit durchgeführt. Sie bekommen so eine noch größere Intensität.

Dauer:   0,5 – 3 Tage
Alter:     ab 8. Klasse
Ort:       Wahlweise Tipilager Ins Freie oder im Nahbereich der Schule

Bäche – Lebensadern der Natur

Bedeutung, Ökologie, biologische und strukturelle Gewässergüte – unmittelbare Erfahrungen, eigene Untersuchungen
Dieses Thema ist auch als Fahrrad-Erkundungstour möglich.

Dauer:   0,5 – 2 Tage
Alter:     3. – 12.  Klasse – die Inhalte werden an die jeweilige Gruppe angepasst
Ort:       im Nahbereich der Schule

Weitere Themen:

◦ Zuhause in der Natur – Wertschätzung natürlicher Lebensgrundlagen (verschiedene Schwerpunkte möglich)
◦ Biologische Vielfalt in Wald und Feld  (verschiedene Schwerpunkte möglich)
◦ Hallo liebe Pflanzen- und Tiernachbarn – Biologische Artenvielfalt in Feld und Flur
◦ Wunderwelt Boden – Natürliche Ressource Boden
◦ Wunderwelt Wasser – Natürliche Ressource Wasser
◦ Wunderwelt Wald – Natürliche Ressource Wald
◦ Kulturelle Vielfalt heute – gemeinsame Vorfahren in der Altsteinzeit
◦ Naturerlebnisspiele  (verschiedene Schwerpunkte möglich)
◦ Naturkunst – Landart
◦ Leben im Tipilager
◦ Bauen mit Weiden  (Pavillions, Höhlen, Tunnel, Zäune etc.)
◦ Schnitzen – Schnitzführerschein

Unsere Angebote passen wir auch gerne an Ihre konkreten Bedürfnisse an. Zeitlich können sich die Veranstaltungen zwischen 2 Stunden und mehreren Tagen bewegen. Sie finden in unserem Tipilager, in Ihrer Einrichtung oder in einem Wald in Ihrer Nähe statt.

Gerne bieten wir auch Fortbildungen mit Workshop-Charakter für ihr Team an.